Schule gegen Rassismus

Das ELG ist jetzt eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Schule ohne Rassismus

Seit Juni 2018 ist unsere Schule nun offiziell eine Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Aber was bedeutet das überhaupt?csm Haltung afb60798cfcourage

  • Was würdet ihr tun, wenn an eurer Schule, in der Nachbarschaft oder im Stadtteil Leute angepöbelt werden, weil sie sich durch ihre Kleidung, Sprache oder Hautfarbe von anderen unterscheiden?
  • Was würdet ihr machen, wenn es nicht nur bei Pöbeleien bleibt, sondern diese Menschen weiter erniedrigt oder sogar körperlich angegriffen werden?
  • Was würdet ihr empfinden, wenn es sich bei den Angegriffenen um eure MitschülerInnen, eure Nachbarn und Freunde handelt?

Das ELG hat sich offiziell dazu bekannt, Rassismus und Diskriminierung jeglicher Art an unserer Schule den Kampf anzusagen!

Es wurden Unterschriften von SchülerInnen, LehrerInnen und den anderen Angestellten der Schule gesammelt und mit ihrer Unterschrift haben alle zugestimmt, sich an unserer Schule gegen Diskriminierung und für Zivilcourage einzusetzen! Und wir haben es geschafft! Mehr als 80 Prozent der Schulgemeinschaft hat sich für dieses Projekt ausgesprochen und die Bundeskoordination der Courage-Schulen in Berlin hat uns offiziell anerkannt.csm Vielfalt f6e4482d68

Um eine Courage-Schule zu sein, braucht man auch einen Paten, der die Schule und das Projekt in der Öffentlichkeit repräsentiert. Wir sind sehr froh darüber, dass wir Elmar Theveßen, den stellvertretenden Chefredakteur des ZDF, für unsere Schule gewinnen konnten!

Die „Schule ohne Rassismus“-AG plant Veranstaltungen rund um die Themen Toleranz und Diskriminierung. Du willst dich auch aktiv für eine couragierte Schule einsetzen und bei der AG mitmachen? Dann melde dich einfach bei Frau Als!

Urkunde Schule ohne Rassismus Page 1