Fortbildungen

EU flag Erasmus+

 Motivation fördern - Medienkompetenz schulen: Integration von iPads in Schule und Unterricht 

Unser Projekt startet mit Beginn des Schuljahres 2018/2019 und endet im August 2020. Es stellt die Schulung von Medienkompetenz klar in den Mittelpunkt. Gerade in Puncto Digitalisierung hinkt das deutsche Schulsystem im europäischen Vergleich hinterher. Wohingegen die Nutzung neuer Medien wie iPads oder Tablets im Unterricht vieler unserer Nachbarländer mittlerweile einen festen Platz eingenommen hat, betreten wir an unserer Schule damit Neuland. Ziel unseres Projektes ist es, Schülerinnen und Schüler mit der Nutzung von Tablets für Schule und Unterricht und damit auch für die Arbeitswelt vertraut zu machen und auch unsere Lehrerinnen und Lehrer zu motivieren, sich dieses weite und spannende Themenfeld zu erschließen, Berührungsängste abzubauen und die längst nicht mehr aufzuhaltende Digitalisierung auch im Bildungsbereich zuzulassen. Wir am Elisabeth-Langgässer-Gymnasium in Alzey haben uns zur Teilnahme am ErasmusPlus-Programm entschlossen, da wir fest davon ausgehen, dass sich über dieses Projekt ein gegenseitiger Gewinn ergibt, von dem unsere Schulgemeinschaft, aber auch unsere europäischen Partner nachhaltig profitieren werden.

Projektlogo LA1 1820 ELGUnser Projekt basiert auf zwei Grundpfeilern: Neben gezielt ausgewählten Fortbildungsveranstaltungen zur Förderung digitaler Kompetenzen setzen wir auf Job-Shadowings und Best-Practice-Beispiele an unseren ErasmusPlus-Partnerschulen im Ausland. Wir sind davon überzeugt, dass wir auf diese Art und Weise die vielen Erfahrungen und das neu gewonnene Wissen sinnhaft miteinander verknüpfen können, um beides schließlich unseren Schülerinnen und Schülern reflektiert und aufbereitet weitergeben zu können. An den nach unseren Zielsetzungen, Interessen und Schwerpunkten ausgewählten Fortbildungsveranstaltungen sowie an den Jobshadowings nehmen die in der zum Schuljahr 2018/2019 neu geschaffenen Tabletklasse eingesetzten Lehrkräfte teil.

Ziel der Leitaktion 1 des ErasmusPlus-Programmes der Europäischen Union ist es, die Kompetenzen schulischer Lehrkräfte zu stärken. Gefördert werden Fortbildungskurse in Europa sowie Job-Shadowings und Unterrichtstätigkeiten von Lehrerinnen und Lehrern bei Partnereinrichtungen. Auf diese Weise soll die Unterrichtsqualität an den Projektschulen durch Unterstützung der beruflichen Entwicklung von Lehrkräften verbessert werden und zur Schulentwicklung beigetragen werden.

Schließlich ist festzuhalten, dass der europäische Gedanke letztlich bei allen Unternehmungen des Projektes im Zentrum steht. Die Betrachtung aus verschiedenen Blickwinkeln weitet den Blick über die eigenen Grenzen des Landes hinaus und hat somit einen elementaren Einfluss auf das weitere Leben der Jugendlichen in Europa.

Philippe Hillenbrand, OStR

Koordinator für die Europaschule

Co-Koordinator ErasmusPlus-LA1

 

 

Links
Projekthomepage https://twinspace.etwinning.net/69953
Fortbildung Barcelona, Spanien: ICT arts tools for teaching your subjects Bericht zur Fortbildung
Fortbildung London, Großbritannien: Upgrade your language lessons Bericht zur Fortbildung
Fortbildung Amsterdam, Niederlande: New ways of learning - iPad schools Bericht zur Fortbildung
Fortbildung Florenz, Italien: Using mobile devices as educational tools Bericht zur Fortbildung
Fortbildung Dublin, Irland: Tablets & smartphones as educational tools Bericht zur Fortbildung
Jobshadowing Oulu, Finnland  
Jobshadowing Breukelen, Niederlande  
Jobshadowing Hillerød, Dänemark  
Jobshadowing Ronneby, Schweden  
Jobshadowing Mol, Belgien  

Tabletklasse